Already a member? Log in

Sign up with your...

or

Sign Up with your email address

Add Tags

Duplicate Tags

Rename Tags

Share It With Others!

Save Link

Sign in

Sign Up with your email address

Sign up

By clicking the button, you agree to the Terms & Conditions.

Forgot Password?

Please enter your username below and press the send button.
A password reset link will be sent to you.

If you are unable to access the email address originally associated with your Delicious account, we recommend creating a new account.

ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT

Links 1 through 10 of 2229 Ulrich Kampffmeyer's Bookmarks

Michael Woodbridge von Gartner hat es nun offiziell gemacht - Gartner ersetzt für ihre Studien und den Quadranten den Begriff ECM Enterprise Content Management durch Content Services. "ECM ist Dead". Macht dies Sinn?

Share It With Others!

Update Information Management 2017 - Runde 13 seit 2005. Im Zeitraum vom 24.01.2017 bis zum 01.02.2017 findet die diesjährige jeweils halbtägige Update-Veranstaltung zum Information Management von PROJECT CONSULT an verschiedenen Orten statt (#UpdateIM17). Anmeldelinks zu den einzelnen Orten und Terminen siehe unten nach der Agenda unter der Überschrift Anmeldung.
Ein Nachmittag mit Ulrich Kampffmeyer
Themen, Trends, Standards und Recht im Enterprise Information Management - die Tradition geht weiter.
Das Update (Hashtag #UpdateIM17) wird zwischen dem 24.01. und 01.02.2017 an insgesamt 4 (5) Orten in Deutschland durchgeführt. Natürlich gehören zum Programm wieder die Klassiker „Standards“ und „Rechtsfragen“. Es wird jeweils in kurzen Fachvorträgen dargestellt, was im letzten Jahr an wichtigen Neuerungen hinzugekommen ist, was aus dem Vorjahr immer noch wichtig ist – aber nicht behandelt wird -, und was im kommenden Jahr zu erwarten ist. In lockerer Atmosphäre gibt es Zeit für Fragen und Informationsaustausch. Auch in diesem Jahr sind Gastreferenten angefragt zu Anwendungen, Trends und Kuriosa. Wie immer wird die umfassende Dokumentation elektronisch zur Veranstaltung bereitgestellt.
Das Motto der Reihe im Jahr 2017:
"Information Management – auf zu neuen Ufern: Automatisierung, Künstliche Intelligenz & Co."
Das jährliche Update von PROJECT CONSULT rund um das Information Management geht inzwischen in die 13. Runde. Dr. Ulrich Kampffmeyer gibt in kurzen Fachvorträgen mit weiterführenden Quellen Zusammenfassungen der wichtigsten Themen zum Information Management. Er ist Geschäftsführer von PROJECT CONSULT, Berater, Referent und Autor. Dr. Kampffmeyer ist langjähriger profunder Kenner der Szene und gilt als Mentor der Branche in Europa.

Share It With Others!

Im Spät-Herbst kommen meistens die zahlreichen Reports der Analysten heraus. So auch wieder die Gartner Magic Quadrants für WCM, ECM und anderes oder die Nucleus Value Matrix for ECM. Hier zum Start nur die Grafiken - die Besprechung der Reports folgt später. Ja, wir wissen, man soll nicht allein die Grafiken veröffentlichen, weil die Kriterien, die Hintergründe der Einschätzung, die Restriktionen und andere wichtige Einzelheiten aus der Grafik allein nicht ablesbar sind. Ach ja, und einige der kartierten Anbieter sind auch schon nicht mehr eigenständig am Markt: bei ECM übernimmt OpenText nun Documentum und bei WCM wurde Hippo gerade von BloomResearch übernommen. Von Gartner gibt es auch einen Hype Cycle für EIM Enterprise Information Management.

Share It With Others!

[DE] EIM Enterprise Information Management | Interview - Für die BIT-Ausgabe zur IT & Business versandte Torsten Wiegand von der BIT drei Fragen, um den Stellenwert von EIM Enterprise Information Management zu eruieren. Eigentlich waren für die Ausgabe September alle Interviews vorgesehen - jedoch machte es das große Echo notwendig, die Kommentare aufzuteilen.

Share It With Others!

[DE] Berufszertifikate im Information Management: AIIM ECM Master, AIIM CIP Certified Information Professional | | Zertifizierung im Information Management ist essentiell! AIIM & PROJECT CONSULT informieren zum neuen CIP Certified Information Professional | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Silvia Kunze-Kirschner | IT & Business, Stuttgart, 4. Oktober 2016

Share It With Others!

[DE] ECM Enterprise Content Management | Status im Jahr 2006 | eBook & Slides | Am 19. September 2006 hielt Dr. Ulrich Kampffmeyer, Geschäftsführer von PROJECT CONSULT, auf der DMS EXPO seine Keynote zu "Enterprise Content Management". Passend dazu gab es das dreisprachige Buch zum Thema ECM. Genau 10 Jahre ist es also her - aber den Begriff ECM Enterprise Content Management gibt es natürlich schon länger. 1999 bei Merger der amerikanischen Branchen-Verbände AIIM und IMC galt es bereits eine neue Vision zu definieren, die der Dokumentenmangement-Branche angesichts des Web-Booms neue Horizonte eröffnen sollte. Ende 2000 begann dann AIIM die neue Botschaft ECM Enterprise Content Management zu verbreiten. Dr. Ulrich Kampffmeyer, damals einer der Direktoren der AIIM, war hieran maßgeblich beteiligt. Am 19.09.2006 hielt Ulrich Kampffmeyer jene Keynote auf der DMS EXPO in Köln, die den Stand von ECM Enterprise Content dokumentierte. Basierend auf den Ansätzen aus 2001 über das Komponenten-Modell von 2003 zum noch heute gültigen Kanon der Strategien, Methoden, Komponenten und Funktionen.

Share It With Others!

OpenText teilt nun auch offiziell mit, dass das kanadische Unternehmen den Bereich Enterprise Content Management von EMC/DELL, bzw. DELL Technologies, übernehmen wird. Filetstück ist Documentum, einer der großen Wettbewerber von OpenText. Die Bereinigung bei den traditionellen ECM-Anbietern schreitet voran.

Der Verkauf der Software-Division von EMC stand schon länger zur Debatte. Es war seit April 2016 klar, dass beim Umfang des EMC/DELL-Deals irgendwie Geld beschafft werden musste. Die Suche, wer diesen dicken Brocken übernehmen kann (Documentum, Captiva und noch so einiges), war nicht einfach. OpenText selbst hatte schon einiges an Akquisitionen dieses Jahr getätigt, z.B. bei HPE Recommind und einige andere Produkte. Und so toll war die Kriegskasse dann nun auch nicht mehr gefüllt. Immerhin reagiert der NASDAQ positiv auf den Deal.
Nun steht OpenText weltweit als der unumstrittene Führer bei der Software zum Thema Enterprise Information Management da.

Share It With Others!

Für den Besuch der IT & Business vom 4. bis 6.10.2016 in Stuttgart (#ITBusiness16) gibt es wieder kostenfreie Eintrittskarten, die man sich selbst herunterladen oder auf das Mobiltelefon schicken lassen kann. Neu ist das "Open Conference"- Konzept, das aktuelle Themen adressiert. Auch in diesem Jahr wird das Thema Information Management wieder prominent auf der IT & Business Veranstaltung (http://bit.ly/ITBusiness16) in Stuttgart vertreten sein: BPM, ECM, DMS, Sharepoint, Collaboration, EIM, Output Management, Digitalisierung, etc. - auch wenn sich die IT & Business neu positioniert hat. Übergreifende Themen der Veranstaltung und der "Open Conference" werden IoT, Industrie 4.0, Digitale Transformation und letztlich hier auch die Rolle des Information Management sein. PROJECT CONSULT stellt Interessenten auch in diesem Jahr wieder kostenfreie Tagestickets zur Verfügung. Diese können Sie sich ausdrucken oder auf ihr Mobil-Telefon laden, um sie dann direkt beim Eintritt in die Messe

Share It With Others!

Was tut sich eigentlich beim Thema "Elektronische Rechnung"? Da müsste doch inzwischen auch in Deutschland etwas in Bewegung geraten sein. Mit den entsprechenden EU-Richtlinien für die öffentliche Verwaltung im Bereich der Beschaffungen (siehe z.B. das "Gesetz zur elektronischen Rechnungsstellung im öffentlichen Auftragswesen", das am 13.07.2016 vom Bundeskabinett verabschiedet wurde (BMI-Mitteilung http://bit.ly/eRechnungGesetz; Gesetzestext http://bit.ly/ERechnungGesetz) wurden für die öffentliche Verwaltung entsprechende Grundlagen geschaffen. Die BMI-Pressemitteilung hierzu:
<Zitat> "...die Vorschriften zur elektronischen Rechnungsstellung im E-Government-Gesetz des Bundes wieder. Sie treten ab dem 27.11.2018 für Bundesministerien und Verfassungsorgane in Kraft. Für alle übrigen Behörden gilt die Neuregelung ab dem 27.11.2019. Zugleich verpflichtet sich die Bundesverwaltung selbst, zukünftig Rechnungen an Bürger und Unternehmen in elektronischer Form anzuzeigen, wenn der Rechnungsstellung ein elektronischer Bestellvorgang vorangegangen ist; beispielsweise im Webshop einer Bundesbehörde. </Zitat> Der zweite Meilenstein, die Veröffentlichung des Entwurfes für den europäischen E-Rechnungs-Standard "Electronic invoicing - Semantic data model of the core elements of an electronic invoice (prEN 16931:2015)";siehe z.B. unseren Post zu http://bit.ly/29JivCy), ist dagegen in Deutschland wenig bekannt. Hier befinden (oder befanden) sich die Ansätze von "rein XML" (z.B. Peppol) und "hybrid" (z.B. ZUGFeRD) bisher im Widerstreit. Aber auch ZUGFeRD bewegt sich, wie die Mitteilung "ZUGFeRD und UN/CEFACT auf dem gleichen Stand" (siehe unseren Post http://bit.ly/22XFjny) zeigt. Dennoch, gemessen am Potential der elektronischen Rechnung in Bezug auf Medienbruch-freie Prozesse und automatisierte Verarbeitung tut sich zu wenig und die Akzeptanz von ZUGFeRD dümpelt weiterhin vor sich hin. Auch der eco Verband meint, es reiche nicht aus, technische Standards wie ZUGFeRD zu promoten, sondern den gesamten Prozess des E-Procurement

Share It With Others!

[DE] "Rechtssichere Archivierung nach GoBD" gibt es nicht - auch wenn man den Titel ändert :) | Rechtssichere Archivierung nach GoBD lautet der Titel eines Post in der von uns betreuten XING-Gruppe "Information & Document Management" http://bit.ly/29QnV0y. Warum es das nicht gibt und nicht geben kann, ist in der Diskussion nachzulesen. Am 14.7.2016 gegen 12:30 hat Herr Heinrichs dann den Titel geändert: "Revisionssichere Aufbewahrung im Sinne der GoBD" und auch gleich den Text seines initialen Beitrages - macht aber nichts, denn natürlich haben wir den Diskussionsstrang dokumentiert | Wie soll man nun mit solchem Vorgehen eines Diskutanten in einer Diskussion umgehen? Er verspürt Gegenwind, will sich "retten". Kann man verstehen, ist menschlich. Und alle gehen ja auch davon aus, wahrscheinlich auch er, dass so ein Posting in einem Social Media Kanal schnell wieder in Vergessenheit gerät. Bei uns im Blog weniger. Der Autor des Initial-Post "Rechtssichere Archivierung nach GoBD" erheischte Aufmerksamkeit und Anerkenntnis seiner Kompetenz (und natürlich war auch eine verdeckte Werbebotschaft für Workshops und Beratung seiner Firma enthalten). Aufmerksamkeit hat bekommen. Um seine Reputation und seine vermeintliche Kompetenz steht steht es nach seinem Post, seinen folgenden Kommentaren und seinen Änderungen nicht sehr gut. Man könnte sagen, der Schuss ist nach Hinten losgegangen. Man muss sich aber auch fragen, warum wir unsererseits dort immer wieder nachgehakt, nachgekartet haben. Der Autor meinte, es ginge nur um Semantik, wir meinen es geht ums Prinzip. Der Autor setzt nicht nur falsche Begriffe in die Welt, sondern hat die rechtliche Vorgabe GoBD und ihre Bedeutung nicht verstanden. Sein Initial-Post war schludrige Werbung und versuchtes Reputation Marketing. Es geht nicht um Worte wie "Rechtssicherheit, "Archivierung", "Guideline" - es geht um fehlendes Fachwissen, es geht um Irreführung, und wenn es um die Bewerbung von Beratung- und Dienstleistungen geht, sogar um Täuschung. Wenn man die Bedeutung einer geset

Share It With Others!

ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT