Already a member? Log in

Sign up with your...

or

Sign Up with your email address

Add Tags

Duplicate Tags

Rename Tags

Share It With Others!

Save Link

Sign in

Sign Up with your email address

Sign up

By clicking the button, you agree to the Terms & Conditions.

Forgot Password?

Please enter your username below and press the send button.
A password reset link will be sent to you.

If you are unable to access the email address originally associated with your Delicious account, we recommend creating a new account.

ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT

Links 1 through 10 of 51 by Beate Landefeld tagged Davos

Bis Freitag diskutieren etwa 3.000 Spitzenpolitiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler in dem Schweizer Wintersportort über Antworten auf politische, soziale und wirtschaftliche Probleme. Der zweite Tag im Newsblog.

Share It With Others!

In Davos startete das 47. Weltwirtschaftsforum. Aktuelle politische Verwerfungen sorgen für Unsicherheit. Chinas Präsident versucht zu beruhigen

Share It With Others!

Vom 20. bis 23. Januar fand in der Schweiz das 46. Treffen des »World Economic Forum« (WEF) statt. Dabei kamen über 2.500 »Repräsentanten aus Wirtschaft, Regierungen, der Wissenschaft und der Zivilgesellschaft« zusammen, um im 11.000 Einwohner kleinen Bergort Davos über »den Zustand der Welt« zu diskutieren. Zu den prominenten Abwesenden zählten US-Präsident Barack Obama, Frankreichs Staatspräsident François Hollande sowie Bundeskanzlerin Angela Merkel. Neben Gesprächen über die Situation in Syrien dominierten Vorträge über die sogenannte digitale Revolution die Konferenz.

Share It With Others!

Das Kapital blickt zur Zeit öfter in seine Glaskugel, Wirtschaftswissenschaft genannt, und siehe da, es erblickt Düsteres. Für seine Untertanen.

Share It With Others!

Der Mindestkurs der Schweizer Zentralbank wurde erst im Herbst 2011 eingeführt und galt seit jeher als zeitlich begrenztes Mittel. Die Krone jedoch ist seit dem Jahr 1982 an die D-Mark gekettet, mit Einführung der Gemeinschaftswährung 1999 wurde die Anbindung an den Euro weitergeführt – zu einem Kurs von 7,46 Kronen für einen Euro, mit einer Abweichung von maximal 2,25 Prozent nach oben und unten.

Share It With Others!

"Davos wird in diesem Jahr ein eher nüchternes Ereignis angesichts der globalen Terrorrisiken, der geopolitischen Friktionen und des anämischen Wirtschaftswachstums in der Welt", sagt Nariman Behravesh, Chefökonom bei der renommierten Consultingfirma IHS Global. "Die Welt driftet ökonomisch auseinander, und das muss gemanagt werden, damit es nicht zu Turbulenzen kommt."

Share It With Others!

Dieses Mal reisen neben Bundeskanzlerin Angela Merkel noch neun Bundesminister mit in die Berge. Sigmar Gabriel, Wirtschaftsminister und Vizekanzler, wird sogar auf einem prominent mit mehreren Regierungschefs besetzten Podium über die Herausforderungen Europas diskutieren. Ob sich Merkel bei ihrer Rede am Donnerstag zu weltpolitischen Fragen äußern wird, ist offen. Ihr offizielles Thema lautet "Globale Verantwortung in einem digitalen Zeitalter".

Share It With Others!

Deutschland hat eine neue Regierung, und die lässt gleich die erste Gelegenheit fahren, sich auf internationalem Parkett vorzustellen. Deutschland hat eine neue Regierungspartei, die SPD, und die signalisiert gleich, welches Interesse sie hat an der Weltwirtschaft und der Weltpolitik: ein sehr begrenztes.

Share It With Others!

Laut Oxfam haben die 85 reichsten Multimilliardäre genausoviel Vermögen wie die 3,5 Milliarden ärmsten Bewohner dieses Planeten, immerhin die Hälfte der Weltbevölkerung. Daß sich ausgerechnet Oxfam-Chefin Winnie Byanyima dafür hergab, vor diesem Publikum den Bericht vorzustellen, untergräbt ihre Glaubwürdigkeit.

Share It With Others!

Eichengreen sieht drei Möglichkeiten, die Deflation zu bekämpfen. Die EZB könne frisches Geld drucken und damit Anleihen aufkaufen. Mit der Zusatz-Liquidität soll die schrumpfende Kreditvergabe der Banken ausgeglichen werden. Eine solche quantitative Lockerung, im Fachjargon Quantitative Easing (QE) genannt, betreiben derzeit mit Ausnahm der EZB alle Notenbanken der führenden Industriestaaten. Möglich seien auch besondere Konditionen für Banken, die das EZB-Geld als Kredite an die Wirtschaft weiterreichen. Schließlich könnten negative Einlagenzinsen jene Banken bestrafen, die das Geld stattdessen bei der EZB horten.

Share It With Others!

ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT
ADVERTISEMENT